Artikel Rhein-Zeitung 12.07.2022

Artikel Rhein-Zeitung 12.07.2022

Bericht aus der Rhein-Zeitung vom 12.07.2022

Mit Mut und Idealismus Heimatsport geprägt

TuS Spay holt am Samstag 16.07.2022 Fest zum 100-jahrigen Bestehen mit vielfaltigem Programm nach.

Jung und dynamisch – auch nach einem Jahrhundert: So in etwa konnte man den Turn- und Sportverein (TuS) Spay mit seinen aktuell rund 700 Mitgliedern cha­ rakterisieren. Sie haben am kom­ menden Samstag, 16. Juli, gute Gründe, das besondere Jubilii.um ausgelassen zu feiern. Präsentiert sich doch der TuS trotz der aufrei­ benden Corona-Zeit weiterhin sehr breit aufgestellt.

Tanzvorführungen, Ritter- und Nonsens-Olympiade, ein Ninja­ Parcours und Livemusik mit der Band CSM werden ab 15 Uhr auf dem Sportplatz im Mittelpunkt ste­ hen. Und natürlich ist für Speisen und Getränke gesorgt. Passend zum Programm wird es auch eine Fest­ schrift zum 100-jährigen Bestehen geben.

Streng genommen gibt es den Verein bereits seit 101 Jahren, doch wie andemorts hat die Corona-Kri­ se die Planungen für das besondere Jubilii.um gründlich durcheinan­ dergebracht. Ein Trost am Rande: Auch die Gründung des Vereins, der heute Treffpunkt für die ganze Familie und alle Generationen ist, erfolgte in schwieriger Zeit. Waren doch nach der Kriegsniederlage die wirtschaftlichen und politischen Verhältnisse alles andere als opti­ mal. Dazu kam, dass unter der US­ Besatzung, die 1923 zugunsten französischer Soldaten abrückte, Gründungen alles andere als leicht waren. Gründer, die es dennoch wagten, brauchten neben Mut und Idealismus auch eine gehörige Por­ tion Durchhaltevermögen.

Entsprechend bescheiden waren die Anfänge des TuS, der 1921 im Gasthaus Karbach als Turnverein Niederspay aus der Taufe gehoben wurde. Den heutigen Namen gibt es erst seit 1975 – die Umbenennung war eine direkte Folge der rhein­ land-pfälzischen Gebietsreform, die 1969 zu einer Zusammenlegung der einst selbstständigen Gemeinden Nieder- und Oberspay führte.

Als erster Vorsitzender des Ver­ eins wird Peter Ternes genannt, der sein Amt jedoch schon früh an den Lehrer Hauch abgab. Zehn Grün­ dungsmitglieder sind namentlich überliefert – ein Hinweis darauf, dass die Dimensionen bescheiden waren. Allerdings ist aus der Grün­ dungsphase ein Foto überliefert, das die erste Turnriege des Vereins zeigt. Zu sehen sind Jugendliche und junge Manner, das Grün­ dungswerk hatte also Perspektive.

Dass aus ihrem Engagement einmal ein Verein mit Hunderten Mitgliedern und einem großen Breitensportangebot erwachsen würde, für dessen Qualität 32 Übungsleiter stehen, hätten sich die Pioniere nicht vorstellen können.

Der TuS Spay bietet heute folgende Disziplinen und Kombinationen an: Damengymnastik, Fitness-Mix, Herrenfitness, Krafttraining, histo­ risches Fechten, Leichtathletik, Modern Dance, Mountainbiken, Nordic Walking, Power Jumping, Reha-Sport, Seniorensport, Steppaerobic, Tänze und Tanzkurse, Volleyball, Walken, Wirbelsäulengymnastik, Zumba sowie ein Lauftreff und natürlich Turnen. Sehr stark ist der Verein in der Nachwuchsarbeit, wobei ein Schwerpunkt auf Kindern im Grundschulalter liegt. Für sie gibt es eigene Turngruppen sowie ein Spaß- und Spielangebot.   ka

Der Verein informiert auch im Internet unter der Adresse www.tusspay.de über sein Angebot

 

Der TuS Spay ist heute ein Mitmachverein für die ganze Familie. Es kommt nicht von ungefähr, dass er auch das Eltern-Kind-Turnen im Angebot hat.

In der Anfangszeit konzentrierte sich der Verein dagegen auf das Turnen.

Der heutige Vorstand (von links) mit Geschäfts­führerin Helene Neumann, dem Zweiten Vorsitzenden Jörg Strate, dem Vorsitzenden Sven Gerlach und Kassiererin Jutta Petry sorgt dafür, dass das vielfältige Angebot rundläuft. Unterstütztwird die Vereinsführung von einem Jugendvorstand und einem Orga-Team.

                                                                                                                            

Fotos: TuS Spay e.V.

 

 95 total views,  2 views today